Liebeskirschen Info


Aufbau und Funktionsweise

Unsere Liebeskugeln bestehen aus zwei miteinander verbundene Holz-Hohlkugeln in denen sich jeweils eine kleine, schwere Metallkugel befindet. Sobald die Kugeln beim Tragen in Bewegung geraten, z.B. beim Gehen, Laufen, Tanzen, Schwimmen etc., fangen die kleinen Metallkugeln im Inneren an zu rotieren und die Hohlkugeln werden so in Schwingung versetzt – es entstehen Vibrationen, die sich im Unterleib ausbereiten. Liebeskugeln werden hauptsächlich als stimulierend und erotisch empfunden, haben aber auch einen Trainingseffekt, z.B. Rückbildung nach der Geburt, Inkontinez-Prophylaxe oder erhöhte Empfindsamkeit. 

Wie benutze ich die Liebeskirschen?

Was als angenehm empfunden wird, ist von Frau zu Frau verschieden, darum haben unsere Kirschen eine kleine wie eine große Kugel, um ein angenehmen tragen zu ermöglichen.

Um das Platzieren zu erleichtern, ist eine bequeme, entspannte Position von Vorteil – es empfiehlt sich zudem, die Kugeln in den Handflächen ein wenig anzuwärmen. Für eng gebaute Frauen ist sich außerdem die Verwendung eines Gleitmittels hilfreich.

Dann werden die Kugeln einfach wie ein Tampon eingeführt und Richtung Muttermund geschoben – wie weit, dass muss die Trägerin individuell für sich herausfinden. Sitzen die Liebeskugeln richtig, sorgen die inneren Muskeln durch natürliche Anspannung dafür, dass die Liebeskirschen an Ort und Stelle bleiben.

Liebeskugeln als Training

Durch das Eigengewicht von Liebeskugeln kommt es zu einer leichten Anspannung der intimen Muskeln, um die Objekte an Ort und Stelle zu halten. Dadurch werden die Beckenbodenmuskeln trainiert.

Für einen spürbaren Effekt genügt, es die Kugeln eine Woche für ca. 15 Minuten am Tag zu tragen.

Bei allem, was mit dem Training von Muskeln zu tun hat, droht bei Überbeanspruchung ein Muskelkater – nicht anders ist es bei den intimen Muskeln. Auch hier gilt wie bei jedem „Sport“: langsam herantasten. Ist man erst einmal an das Tragen der Liebeskugeln gewöhnt hat, kann man sie jedoch so lange und so oft man will verwenden. Allerdings sollten die kleinen Kugeln zwischendurch gereinigt werden.

Reinigung & Pflege

Speziell bei Liebesspielzeug, ist es wichtig, auf ein Höchstmaß an Hygiene zu achten, um sorgloses Vergnügen zu genießen. Generell ist eine Reinigung der Liebeskugeln nach jeder Anwendung in höchstem Maße zu empfehlen, um eine Reizung und Verunreinigung der empfindlichen Schleimhäute zu vermeiden. Einfach mit warmem Wasser und Seife gründlich reinigen und eventuell anschließend mit Toy Cleaner desinfizieren. Wenn die Liebeskugeln gerade nicht im Einsatz sind, empfiehlt es sich, sie in unserem Beutelchen aufzubewahren.

 

Die Oberflächenbeschichtung ist Lebensmittelecht und nach folgenden Prüfnormen Zertifiziert:

+ Sicherheit von Spielzeug DIN EN 71-3 (2014-12)

+ Schwerentflammbar B1 nach DIN 4102

+ Speichel- und Schweißbeständigkeit nach DIN 53160 Teil 1 und 2

+ DIN 68861-Teil 1B (Möbeloberflächen)